Job-Wunder

Ein-Euro-Jobs - Bestrafung oder Weg in die Beschäftigung?

THEMEN

Ein-Euro-Jobs

Als 1-Euro-Job wird eine Arbeit bezeichnet, die Empfängern des Arbeitslosengeld II eine zusätzliche Einnahmequelle bieten soll, um gleichzeitig diese wieder in einen wenigstens annähernd geregelten Arbeitsablauf zu bringen und diese auch wieder an die Arbeitwelt heranzuführen. Diese Arbeiten werden auf kommunaler Ebene vergeben. Die Höhe dieser zusätzlichen Einnahmequelle ist dabei nicht mal im Gesetz festgelegt, doch von Wirtschaftsminister Clement wurde eine Vergütung in Höhe von 1-2 Euro je Arbeitsstunde als sinnvoll benannt. Weigert sich jemand einen solchen Job anzunehmen, so kann ihm dann das Arbeitslosengeld gekürzt werden.